Happy Diaversary!

21.01.1990….der Tag an dem sich mein Leben schlagartig verändern sollte. Der Tag meiner Manifestation. Diagnose: Typ 1 Diabetes.

Oh man, ich war da gerade mal 6 Jahre jung und es kommt mir immer noch so vor, als wenn es gestern gewesen ist.
Wie kam man dadrauf, das ich dieses kleine Monster nun in mir trage? Kurz und knapp erzählt lief es wie folgt ab und eigentlich kennt es jeder von uns:
Ich ging in Begleitung meiner Oma zu unserm Hausarzt, weil sich keiner erklären konnte, warum ich mich so schlapp fühlte, warum ich Literweise Wasser getrunken hatte, dazu dann noch der grandiose Gewichtsverlust und das ich es nicht immer rechtzeitig zur Toilette geschafft hatte. Was natürlich in der Schule ziemlich unschön ist, mit vollgepinkelten Sachen dann da zu sitzen. :-/
Mein Hausarzt nahm mir Blut ab (ich hab es gehasst zu dem Zeitpunkt) und bat mich, die nächsten 3 Tage jeden Gang zur Toilette und jedes mal, wenn ich zur Wasserflasche griff mit per Strichliste zu Dokumentieren.

3 Tage und 20 Zettel später ging es dann zum Doc und reichte mir die Überweisung zum Krankenhaus in die Hand und ich sollte SOFORT hin. Im Krankenhaus angekommen würde ich auch sofort an die Spritze gelegt mit Actrapid und Protaphan und alles mit einer Konventionellen Therapie mit festem Sprit-Ess-Plan! Dieser ganze schlumms hat tatsächlich bis 2001 gehalten. Dann wurde ich auf die ICT umgestellt. Neues Insulin => Humalog und Lantus. 2005…solang hielt mein neues Monster. bis es dann dem elektronischen Monster weichen musste. Ich war SO HAPPY!

Tja, das war meine kleine Typ1 Gesichte. Hoffe sie hat euch gefallen.
Wenn ihr Fragen habt, wie es mir so mit meinem Monster geht, scheut euch nicht, mich zu fragen.