Medtronic, das CGM und der neue Bayer Contour NextLink

Am Donnerstag war es soweit…mein bestelltes CGMS mit den Enlitesensoren ist bei mir eingetroffen. Am Dienstags gabs dann die Einweisung meines Pumpenbetreuers und der erste Sensor wurde dann auch direkt gelegt.
Ich muss sagen, Das Setzen des Sensors ist schon ein wenig tricky, gerade wenn die Haut noch was feucht ist vom Kodan. Denn dann kann es sein, dass das Pflaster nicht richtig kleben will und man sich den Sensor, der wirklich hauchdünn ist, sehr leicht wieder rausziehen würde. Was mir im übrigen passiert ist.
Aber kein Problem. Denn man kann sich den Sensor auch Manuell und ohne Setzhilfe legen. Für ungeübte nicht zu empfehlen.

image

So…Sensor liegt und ist festgeklebt und gesichert. Nun den RealTime Transmitter noch aufstecken und warten, bis die Pumpe sich meldet. Nach 2 Stunden wird dann der erste Kalibrierungswert fällig, danach alle 12 Stunden.
Wer das nicht will, kann auch der Pumpe quasi einen Wert vorm schlafen gehen der Pumpe als Kalibrierung geben. Wer einen Contour Link von Bayer verwendet, dem wird der wert sofort auf die Pumpe übertragen. Man sollte es tunlichst vermeiden, der Pumpe jeden Blutzuckerwert als Kalibrierung zu geben, da ja bekanntermaßen die Sensoren einen Zellglukosewert nehmen.

Neben viel „Klolektüre“ die es dabei gab, ich glaube insgesamt 6 Hefte, muss ich nun nach über 4 Tagen Tragezeit sagen: Meine Zuckerkurve (Blutzucker darf man ja nicht sagen) sieht echt abenteuerlich aus. Entweder mega stabil im Wunschbereich ODER die totaler Achterbahnfahrt.

Nun zum neuen Contour Link von Bayer.
Ich kenn ja bereits den „alten“ Contour Link sowie den Contour USB von Bayer. Demnach war es für mich ein leichtes, den neuen Contour Link Next (USB) mit meiner Pumpe zu koppeln. Aussehen und Funktion sind vom „alten“ USB identisch, nur verwendet dieser halt die neuen Teststreifen, so dass ich meine Alten schön aufbrauchen kann und muss.
Wie ich an das Gerät gekommen bin ist eigentlich ganz lustig. Bei der Sensoreinweisung wurd ich gefragt, ob ich die neuen Contourgeräte schon kenn bzw schon habe. Hatte darauf hin folgende Auswahlmöglichkeit: Entweder bei Bayer anrufen und nachfragen ob ich eins bekommen könnte, oder es per Rezept über meinen Diabetologen bei Medtronic ordern.
Ich entschied mich fürs erstere. Also kurzerhand angerufen und ein wenig mit der Mitarbeiterin geschnackt und liebevoll gefragt und dann geschockt worden mit der Aussage „es kann recht lange dauern, bis Sie das Gerät dann erhalten, da die Nachfrage sehr hoch ist.
Meine Antwort dadrauf war dann nur „Ähm orry, ich mess aber in mmol/L“ und schon wurde die Aussage positiv gewandelt.
Dienstag bestellt, Freitag war es schon da. DAS NENN ICH MAL SCHNELL. Danke Bayer ^^
Alles im allen muss ich sagen: Ich bin so froh ein Pumpi mit CGM jetzt zu sein. Jetzt muss ich nur noch hoffen, das sich das System auch mehr als Lohnt, mein Hba1c sinkt und die Krankenkasse wenigstens die Sensoren kostenmäßig übernimmt,

Und so schaut das CGM bei mir aus (und ja ich weiß…ich hab nicht gerade einen vorzeigefreudigen Bauch :-/ ):
image

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s