Bild

Auf den Weg nach Heidenheim!

20131221-114115.jpg

 

Boa was für eine Suppe hier in BaWü.
Nach 2 kurzen Pausen und einer verspäteten Afahrt (danke an Udo Kirmse ^^) und knapp 6-stündiger Fhart, sind wir nun endlich mit dem Zebrabus in Heidenheim zum heutigem Auswärtsspiel des MSV Duisburg angekommen. Das letzte Spiel im Jahr 201.
Ich muss euch sagen…es ist jetzt schon ARSCHKALT hier, dazu noch nebelig, so das du angst haben musst, überhaupt was vom Spiel zu sehen…selbst im Bus zieht es an den Füßen, die zu einer Mischung aus Eis- und Betonblöcke mutierten.

Natürlich darf mein Zuckermonster auch nicht fehlen. Nachdem ich mir gestern abend einen neuen Katheter und Sensor gelegt habe, ist heute ma wieder Kalibrierungstag deluxe. ^^
die erste Kalibrierung hab ich natürlich voll verpennt. Welches ich so gegen halb 4 in der Früh nachgeholt hatte. Zweite Kalibrierung, damit ich nicht mitten beim Spiel messen muss hab ich dann um 10 Uhr gemacht. Mal sehen wie das Monster sich die nächsten 4,5 Stunden verhält bis es wieder nach Hause Richtung Duisburg geht. Und hoffentlich mit 3 Punkten im Gepäck.

 

image

2 Wochen mit CGM

*prust*

Seit dem 03.12. trag ich nun von Medtronic das CGM System Enlite und ich muss sagen…Krassgeiler Scheiß. Sorry für die Wortwahl, aber anders kann ich es nunmal nicht umschreiben.

Die erste Woche war…ungewohnt und auch stellenweise sehr nerv- und schlaftötend. Warum? Stellt euch mal vor, ihr seid grad richtig schön eingemummelt in eurer warmen Bettdecke und seid gerade in der ersten Tiefschlafphase und dann haut die Pumpe eine Warnung nach der nächsten raus. Entweder Zucker zu hoch oder zu niedrig. Erst das gepiepe, was man ja gut und gerne überhört (gerade wenn man schläft), und dann kommt zu den Warntönen noch die Vibration. DAVON wird man doch gerne wach :-/

Toll war was anderes und nach den ersten paar tagen hab ich dann die Alarme einfach abgeschaltet. Besser is.

Was wirklich toll ist, ist zu sehen, wie die Glukose dann vom Blut in die Zellen kommt und das man daran auch sehen kann, wie schnell oder langsam es wandert. Da sind dann auch mal gern unterschiede von bis zu 10 mmol, also ca 180mg, üblich. Denn der Sensor misst ja nur die Zellglukose.

Den aktuellen Sensor trag ich jetzt schon seit letzte Woche Dienstag und ich bin mal gespannt wie gerade am Wochenende, und auch zu Weihnachten, die Kurven wandern.
Ich bin froh, jetzt einfach eine doppelte Glukoseüberwachung an mir zu tragen.

Medtronic, das CGM und der neue Bayer Contour NextLink

Am Donnerstag war es soweit…mein bestelltes CGMS mit den Enlitesensoren ist bei mir eingetroffen. Am Dienstags gabs dann die Einweisung meines Pumpenbetreuers und der erste Sensor wurde dann auch direkt gelegt.
Ich muss sagen, Das Setzen des Sensors ist schon ein wenig tricky, gerade wenn die Haut noch was feucht ist vom Kodan. Denn dann kann es sein, dass das Pflaster nicht richtig kleben will und man sich den Sensor, der wirklich hauchdünn ist, sehr leicht wieder rausziehen würde. Was mir im übrigen passiert ist.
Aber kein Problem. Denn man kann sich den Sensor auch Manuell und ohne Setzhilfe legen. Für ungeübte nicht zu empfehlen.

image

So…Sensor liegt und ist festgeklebt und gesichert. Nun den RealTime Transmitter noch aufstecken und warten, bis die Pumpe sich meldet. Nach 2 Stunden wird dann der erste Kalibrierungswert fällig, danach alle 12 Stunden.
Wer das nicht will, kann auch der Pumpe quasi einen Wert vorm schlafen gehen der Pumpe als Kalibrierung geben. Wer einen Contour Link von Bayer verwendet, dem wird der wert sofort auf die Pumpe übertragen. Man sollte es tunlichst vermeiden, der Pumpe jeden Blutzuckerwert als Kalibrierung zu geben, da ja bekanntermaßen die Sensoren einen Zellglukosewert nehmen.
Weiterlesen